Skip to main content

Wurzelkanalbehandlung

Ist das empfindliche Zahninnere (umgangs­sprach­ich: „Nerv“)  geschädigt, ist der Zahn verloren, wenn nicht der Behandlungsversuch einer Wurzelbehandlung glückt.

Dabei  muss das Zahninnere eröffnet, das oft komplizierte Kanalsystem gereinigt und desinfiziert und danach steril verfüllt werden.

Wurzelkanalbehandlungen haben die höchste Misserfolgsrate aller zahnärztlichen Maßnahmen. Eine Verbesserung der Erfolgsrate ist nur durch erheblichen zeitlichen und technischen Mehraufwand, unter anderem durch den Einsatz eines Operationsmikroskops, möglich.

Links zu den Themen:

Wurzelkanalbehandlung
Erfolgsaussichten von Wurzelbehandlungen
Wurzelkanallängenbestimmung
Wurzelkanalaufbereitung
Einsatz von Sehhilfen